Zusammenfassung Proklamation des Provisorischen Exekutivkomitees des Sowjets der Arbeiterdeputierten, 27. Februar (12. März) 1917 / Bayerische Staatsbibliothek (BSB, München)

Proklamation des Provisorischen Exekutivkomitees des Sowjets der Arbeiterdeputierten, 27. Februar (12. März) 1917

Zusammenfassung

Während der Revolution von 1905-1907 entstanden in Rußland zum ersten Mal Sowjets der Arbeiterdeputierten, als Kampforgane für die Rechte der Arbeiter. Nachdem die zarische Regierung im Zuge der Februarrevolution 1917 gestürzt worden war, kam die Frage der Sowjets als Vertretung der Arbeiter und Soldaten erneut auf die Tagesordnung. Am 27. Februar (12. März) gründeten die Mitglieder der Arbeitergruppe des Zentralen Industriekomitees, linke Abgeordnete der Staatsduma und Vertreter der sozialistischen Parteien das Provisorische Exekutivkomitee des Sowjets, das die Organisation der Sowjetwahlen in allen Betrieben in Angriff nahm. In der vorliegenden Proklamation, die das erste offizielle Dokument des Exekutivkomitees darstellt, rufen seine Mitglieder die hauptstädtischen Arbeiter und Soldaten dazu auf, ihre Deputierten in den Sowjet abzuordnen.

Hinweis: Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK Mehr erfahren