Zusammenfassung Rede des Reichsführers SS bei der SS-Gruppenführertagung in Posen am 4. Oktober 1943. / Bayerische Staatsbibliothek (BSB, München)

Rede des Reichsführers SS bei der SS-Gruppenführertagung in Posen am 4. Oktober 1943.

Zusammenfassung

In seiner berühmt-berüchtigten REDE vor den SS-Gruppenführern vom 4. Oktober 1943, der so genannten Posener REDE, unternahm der Reichsführer SS, Heinrich Himmler, eine Standortbestimmung der SS im Krieg gegen die Sowjetunion und zog eine Bilanz ihrer Taten. Berüchtigt ist die REDE vor allem für die schonungslose Offenheit, mit der Himmler gegenüber seinen Generälen den Judenmord erwähnte und ihn zum geheimen "Ruhmesblatt" der SS-Geschichte stilisierte. Als explizite Äußerung eines Hauptverantwortlichen DES Genozids an den europäischen Juden über den Massenmord selbst ist dieses Dokument von großer Bedeutung. Darüber hinaus behandelt die REDE noch eine Reihe von Kernthemen der Kriegführung im Osten, etwa den Partisanenkrieg und die Beherrschung der "slawischen Untermenschen", sowie SS-Interna wie SS-Auslese und Ostsiedlung. Auch die Aussagen Himmlers zu diesen Themenkomplexen machen die so genannte Posener REDE zu einem historischen Schlüsseldokument für das Selbstverständnis der SS im Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion.

Hinweis: Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK Mehr erfahren