Zusammenfassung Adolf Hitler, Rede bei der Eröffnung des neu einberufenen Reichstags [Tag von Potsdam], 21. März 1933 / Bayerische Staatsbibliothek (BSB, München)

Adolf Hitler, Rede bei der Eröffnung des neu einberufenen Reichstags ["Tag von Potsdam"], 21. März 1933

Zusammenfassung

Hitlers Regierungserklärung präsentierte sich als politisches Versöhnungsprogramm, dessen maßvoller Charakter die Akzeptanz der nationalsozialistischen Koalitionsregierung im konservativen Lager erhöhte. Sie beglaubigte im Rahmen des "Tags von Potsdam" vordergründig die verbreitete Hoffnung, das nationalsozialistische Gewaltpotential zähmen zu können; zugleich verstärkte sie dank der geschickten Regie des im ganzen Reich begangenen "Tags von Potsdam" die Dynamik der Massenakklamation, die die Machtbasis von Hitlers konservativen Koalitionspartnern rasch erodieren ließ und dem NS-Regime innerhalb weniger Wochen die totale Macht sicherte.

Hinweis: Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK Mehr erfahren