Zusammenfassung Generalplan Ost, Juni 1942 / Bayerische Staatsbibliothek (BSB, München)

Generalplan Ost, Juni 1942

Zusammenfassung

Am Generalplan Ost läßt sich exemplarisch zeigen, wie eng Vernichtung und Neuordnung, Vertreibung und Siedlungsplanung in Osteuropa während des Zweiten Weltkriegs miteinander verschränkt waren und wie deutsche Wissenschaftler und Experten einen Völkermord gigantischen Ausmaßes zu billigen und zu unterstützen bereit waren. Vertreibung und Vernichtung setzten die Planungen bereits voraus: Die diversen Versionen des Generalplans Ost kalkulierten die Abwesenheit mehrerer Millionen Menschen schlichtweg als feste Größe ein. Konrad Meyer, federführender Verfasser der Pläne, sowie seine Mitarbeiter und Kollegen konnten ihren Anteil nach 1945 erfolgreich verschleiern und ihre Karrieren in der Bundesrepublik fortsetzen.

Hinweis: Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK Mehr erfahren